Medienforum 2020

Einträge 1 - 25 von insgesamt 29

Ihr Foto

Volontärin bei Hubert Burda Media für das Magazin "Focus"

 

Mehr...

Ihr Foto

Focus-Magazin, Hubert Burda Media, Berlin, Deutschland

 

Mehr...

Ihr Foto

Studentin in dem Bereich Onlinejournalismus an der Hochschule Darmstadt in Deutschland

 

Mehr...

Ihr Foto

Wissenschaftsjournalistin, Wissenschaftskommunikatorin
Sankt Petersburg, Russland

 

Mehr...

Ihr Foto

Volontär Guter Rat/Superillu, Hubert Burda Media, Berlin, Deutschland

 

Mehr...

Ihr Foto

Dozent und Kameramann an der Staatlichen Universität Twer, Twer, Russland.

 

Mehr...

Ihr Foto

Privatlehrkraft, Moskau, Russland.
Studentin, Bayreuth, Deutschland.

 

Mehr...

Ihr Foto

Studentin, Udmurtische Staatliche Universität, Ischewsk, Russland

 

Mehr...

Ihr Foto

Journalistin, internationale Nachrichtenagentur “Rossiya Segodnya”, Moskau, Russland

 

Mehr...

Ihr Foto

Journalist, Fernseh- und Radiogesellschaft "Grozny", Russland. Ich studiere an der Staatlichen Universität Pjatigorsk. Wurde in der Tschetschenischen Republik geboren.

 

Mehr...

Ihr Foto

Kommunikationsmanagerin in einer Agentur, freie Journalistin und Redakteurin, Leipzig, Deutschland

 

Mehr...

Ihr Foto

Ich bin Studentin an der staatlichen Universität in Samara.

 

Mehr...

Ihr Foto

Ich studiere an der Nationalen Forschungsuniversität Hochschule für Wirtschaft (HSE) in Moskau, Russland, den Fachbereich „Germanica: History und Modernity“ und bin Deutschlehrerin in einer privaten Schule.

 

Mehr...

Ihr Foto

Freie Journalistin, Kölner Stadt-Anzeiger/General Anzeiger Bonn, Deutschland

 

Mehr...

Ihr Foto

Journalistin, DV-Nachrichten, die Stadt Chabarowsk, Russland

 

Mehr...

Ihr Foto

Gumilyov Eurasian National University, Nur-Sultan, Kasachstan

 

Mehr...

Ihr Foto

Journalistik, Südliche Föderale Universität, Rostow am Don, Russland

 

Mehr...

Ihr Foto

HR-Managerin
MTS
Moskau
Russland

 

Mehr...

Ihr Foto

Studentin im vierten Bachelorjahr an der NFU Hochschule für Wirtschaft in St. Petersburg, Russland

 

Mehr...

Ihr Foto

Aspirantin. Ich mache Genderforschungen in den Medien. Ich studiere an der Nowgoroder staatlichen Universität, aber lebe und arbeite in St. Petersburg, Russland.

 

Mehr...

Ihr Foto

Studentin an der Staatlichen Universität Sankt Petersburg, Russland

 

Mehr...

Ihr Foto

Journalistin, Dozentin an der Fakultät für Journalismus, Assistentin des Rektors für Öffentlichkeitsarbeit der Kuban State University (Krasnodar, Russland)

 

Mehr...

Ihr Foto

Journalistin bei der Deutschen Allgemeinen Zeitung, Kasachstan

 

Mehr...

Ihr Foto

Dozent am Fakultät für Journalistik, Moskauer Universitaet, Moskau, Russland

 

Mehr...

Ihr Foto

Ich bin Redakteurin bei einem großen, privaten Fernsehsender in Deutschland. Ich verfasse Nachrichtenbeiträge und führe Interviews durch. Die Themen, die ich behandle, umfassen viele Bereiche. Es geht immer um sehr aktuelle Ereignisse. Themen um die deutsch-russischen Beziehungen habe ich bisher immer nur oberflächlich kennengelernt.
Außerdem studiere ich momentan im Master Soziologie an der Uni Frankfurt.

Redakteurin/ Studentin, Frankfurt am Main, Deutschland

 

Mehr...

XVII. Deutsch-Russisches Medienforum „Medien- (Krisen-) Management und die digitale Welt“

 

ONLINE

 

  1. November bis 28. November 2020


Berlin, 23. November 2020.
 Zum XVII. Deutsch-Russischen Medienforum „Medien- (Krisen-) Management und die digitale Welt“ hat das Deutsche-Russische Forum e.V. über 50 Journalisten und Medienexperten aus Deutschland, Russland und der GUS  zur ersten virtuellen Medienkonferenz eingeladen.

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Staatlichen Nationalen Forschungsuniversität Universität Saratow im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland statt und wird durch das Auswärtige Amt gefördert.

 

Medien- (Krisen-) Management und die digitale Welt“ – die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie wecken die Notwendigkeit eines professionellen Austausches. Gleichzeitig sieht sich der einzelne Journalist einem Gebilde gegenübergestellt, das kaum durch Regeln beschränkt wird und eigene Dynamiken aufweist.

2020 wird die journalistische Branche vor neue Herausforderungen gestellt: Die COVID-19-Pandemie sowie Maßnahmen im Zusammenhang mit den Infektionsrisiken weltweit machen die Herausforderungen in Bezug auf den Konsum der Gesellschaft von modernen Informationsprodukten ersichtlich. Wie damit umzugehen? Welche neuen Verantwortungen ergeben sich für Journalisten im Umgang mit der COVID-19-Pandemie und den Herausforderungen der digitalen Welt? Diese und andere Fragen werden die diesjährigen Teilnehmer beim XVII. Deutsch-Russischen Medienforum diskutieren.

 

Die jungen Journalisten vertreten unterschiedliche Medien wie FOCUS, RIA Novosti, FAZ, KomsomolskajaPravda, dpa, Kölner Stadtanzeigen, Moskauer Deutsche Zeitung, hr1, WDR, Russia today, n-ost, RTL. Zu den Referenten zählen u.a. Prof. Dr. Hektor Haarkötter, Professor Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Fernsehjournalist und Autor, Wiktor Loschak, Vize-Präsident des Verlagshauses „Kommersant“, Alexander Rahr, Politikwissenschaftler, Politikberater und Journalist, Dr. Kamilla Nigmatullina, Leiterin Lehrstuhl Digitale Medienkommunikationen Universität Sankt Petersburg, Journalistin, Zeitschrift „Journalist“ und.

 

Seit 2003 organisiert das Deutsch-Russische Forum e.V. einmal jährlich in unterschiedlichen russischen Regionen ein Medienforum für Nachwuchsjournalisten aus Deutschland, Russland, Osteuropa und den GUS-Ländern, um einen fachspezifischen Austausch zu ermöglichen.

 

Mehr über das Medienforum (Programm usw.):  http://medienforum.ru/services/medienforum-2020/

Diskussionen und Vorträge des Medienforums finden hier statt: https://zoom.us/meeting/register/tJcpcO-vrT4tHtMCWHOwoPPd2z3AQUfZAEC7

Ausschreibung zur Konferenz „Medien-(Krisen-) Management und die digitale Welt“Das XVII. Medienforum des Deutsch-Russischen Forumse.V. findet vom 26. bis zum 28. November 2020ONLINE über die Plattform ZOOM statt und stelltsich unter dem Titel“Medien-(Krisen-) Management und die digitale Welt“den aktuellen Debatten.Die COVID-19-Pandemie, sowie Maßnahmen im Zusammenhang mit den Infektionsrisiken weltweit, machendieHerausforderungen in Bezug auf den Konsum der Gesellschaft von modernen Informationsprodukten ersichtlich. Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie wecken die Notwendigkeit eines professionellen Austausches.Bist Du als Journalist tätig? Studierst Du Journalismus?

Bist Du an einem professionellen Austausch zwischen Journalistenaus Deutschland, Russland, Osteuropa und den GUSinteressiert? Dann profitierevon Workshops, Impulsvorträgen, Gesprächen mit den Journalisten sowieDiskussionen mit anderen Journalisten bei dem dreitägigenMedienforum ONLINE!Seit sechszehn Jahren veranstaltet das Deutsch-Russische Forum e.V. eine Konferenz fürsowohl russische als auch deutsche Nachwuchsjournalisten.In diesem Zusammenhang kann das Medienforum auf eine vielfältige Historie zurückblicken: Wir waren zu Gast in Woronesch, Sankt Petersburg, Stawropol,Sotschi, Murmansk, Wladiwostok, Irkutsk,Perm, Pjatigorsk, Moskauund in vielen anderen Städten Russlandsund begrüßtenbisher über 600 Journalisten aus Deutschland, Russland, Ukraine, Kasachstan, Polen, Tschechien, Weißrussland, Ungarn, Usbekistan und weiteren Ländern. Zusammen mit erfahrenen Referenten haben die Medienschaffenden in ihremErfahrungsaustausch folgende Schwerpunkte thematisiert: Moderner Journalismus und Fact-Checking, Soziale Netzwerke in den Medien Deutschlands und Russlands, Filterblasen und Echokammern, Datenjournalismus, aktuelle Probleme des Auslandsjournalismus, Umweltjournalismus, Wissenschaftskommunikation und viele mehr.Heute bieten wir Ihnen eine Gelegenheit, Probleme des Medien-(Krisen-) Managementsund der

digitalenWelt innerhalb von drei Tagen in der Zeit von9 bis 15 Uhr MOZ zu diskutieren. Nutzen Sie diese Chanceim Rahmen des Deutschlandjahres in Russland 2020-2021!Die Veranstaltung wird synchron übersetzt.Das Medienforum ONLINE findet in Kooperation mit der NationalenStaatlichenForschungsuniversität Nikolai Gawrilowitsch Tschernyschewski Saratowstatt. Wir laden Nachwuchsjournalisten aus Deutschland, Osteuropa, Russland, Ukraine, Georgienund derGUS ein, am XVII. Medienforum teilzunehmen.

Bewerben können sich:-von deutscher und osteuropäischer Seite–Volontäre, Berufseinsteiger und Studierende mit journalistischer Berufserfahrung bis 35 Jahre (mit sehr guten Deutsch-oder Russischkenntnissen).-von russischer Seite und der GUS–Journalisten, die als Stipendiaten in Deutschland waren (mit deutschenSprachkenntnissen).Ein ausgeprägtes Interesse am Thema des Medienforums und journalistische Erfahrungen sind erforderlich.Melden Sie sich bis zum 6. November 202023.59 (MOZ) an: http://medienforum.ru/bewerbungsbogen-medien-krisen-management-und-die-digitale-welt/. Für mehr Informationen und Ihre Fragen sind wir über folgende Mail jederzeit für Sie erreichbar: info@medienforum.ruDie Zusagen versenden wir am Mittwoch,den11. November 2020.Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen! Mehr über die Referenten sowie über unsere Redaktionsbesuche erfahren Sie fortlaufend auf unserer Seite www.medienforum.rusowiebei Facebook @alumninetzwerk.hallo.deutschland.